Freilichtmuseum Hägnan & Luleås altes Kirchendorf

Gammelstad Luleå

Ich finde es oft nicht so leicht meinen Kindern zu erklären, wie die Menschen vor 100, 200 oder gar vor noch längerer Zeit gelebt haben. Vieles bleibt doch sehr abstrakt und schwer vorstellbar für sie. Während unserer letzten Urlaube in Schweden waren wir in einigen Freilichtmuseen und ich habe festgestellt, dass diese sich wunderbar eignen, um die Vergangenheit lebendig werden zu lassen. Die Kinder können vergangene Zeiten spielerisch nachempfinden, indem sie beim Brotbacken helfen, auf einer Pferdekutsche fahren oder alte Schreibtechniken in einem Klassenzimmer von vor über 100 Jahren ausprobieren.

Eins dieser Museen liegt in Luleå – einer wunderschönen Stadt fast am nördlichen Ende der Ostsee und nur 100 km südlich vom Polarkreis. Das Friluftsmuseet Hägnan gibt einen authentischen Einblick in das Leben der Leute und das Kulturerbe dieser Region. Gebäude aus der Zeit zwischen dem 17. und 19. Jahrhundert vermitteln das Bild eines typischen Dorfes. Für jedes Alter werden diverse Aktivitäten angeboten: im Sommer erzählen zum Beispiel Mägde und Knechte in für diese Zeit typischer Kleidung Geschichten über das Leben auf dem Land zu dieser Zeit. Garantiert werden dann Erinnerungen an die Geschichten aus Bullerbü bei den Kindern wach.

Midsommar in Hägnan, Foto: Erik Holmstedt / Luleå Mediaarkiv

Gleich neben dem Freilichtmuseum liegt die Kirchenstadt Luleå, die heute zum Unesco Welterbe gehört. Mittelpunkt der Kirchenstadt ist die im 14. Jahrhundert erbaute Steinkirche. Da die Menschen zu dieser Zeit einen weiten Weg zur Kirche zurück legen mussten, bauten sie sich um die Kirche herum kleine Häuser häufig mit nur einem oder zwei Zimmern, in denen sie währen der kirchlichen Feste wohnen konnten. Da im 17. Jahrhundert dieser Ort aufgrund von Landhebung versandete, wurde die Stadt Luleå nur wenige Kilometer weiter südlich aufgebaut, aber die Kirchenstadt blieb in ihrer Form erhalten. In Schweden gab es mal 71 solcher Kirchenstädte, aber nur 16 sind heute noch erhalten. In Luleå stehen heute ca. 400 dieser Häuser, die sich zum größten Teil in Privatbesitz befinden. Eins dieser Häuser kann auch besichtigt werden.

Der perfekte Ausgangspunkt für eine Besichtigung der alten Kirchenstadt ist das Visitor Centre. Es gibt eine kleine Ausstellung über die Geschichte, Informationen und mit etwas Glück verraten einem die Mitarbeiterinnen, wo die besten Walderdbeeren wachsen. Natürlich kann man auch eine geführte Tour buchen. Mehr Informationen dazu findet ihr auf der Internetseite von Gammelstads Kyrkstad.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.