Glittersjå Fjellgård – Begegnung mit Tieren

Mit herrlichem Wetter und einem tollen Blick auf den Glittertind, der Namensgeber für den Bergbauernhof Glittersjå ist, werden wir begrüßt. Hier am Fuße des Jotunheimen Nationalparks haben sich Hege und Helge Nordskar einen Traum erfüllt. Ein schöner Hof mitten in der Natur mit vielen Tieren – vor allem alten norwegischen Haustierrassen. Die beiden Besitzer wissen, wie sie den Hof gut vermarkten können. Es ist alles vorhanden: Souvenirshop, ein Café mit hausgemachtem Kuchen und Zimtschnecken, ein kleiner Spielplatz, Vorführung der Tiere und hier vor allem der zahmen Elche inklusive Elchnachwuchs, ein Fragequiz für die Kinder mit Verlosung eines Geschenks und ein detailliertes Tagesprogramm für alle. Uns Erwachsenen ist diese Mischung aus rustikalem Bergbauernhof und Freizeitpark fast ein bisschen zu viel, aber den Kindern gefällt es sehr.

Alles auf dem Hof ist mit viel Liebe zum Detail und zur Natur gemacht. Ein kleiner Weg führt in den Wald, wo sich überall in Holz geschnitzte Bären verstecken, die von den Kindern gezählt werden müssen. Auch in im Hasenwald darf gezählt werden: wie viele große und kleine Hasen leben hier? Wie viele Ameisen leben in einem norwegischen Ameisenhaufen und wie viele Bäume stehen im Hasenwald? Die meisten der Tiere, die hier leben, laufen frei herum. Es gibt Hühner, Perlhühner, Pferde, Schweine, Ziegen, Schafe, Rinder und seit einiger Zeit auch Elche. Diese werden jeden Tag den Besuchern vorgeführt. Diesen Sommer gab es auch Nachwuchs bei den Elchen, der von Hand aufgezogen wird. Für die Kinder bietet sich die einmalige Gelegenheit das Elchkalb zu streicheln.

Von Mitte Juni bis Anfang September ist Glittersjå Fjellgård für Besucherinnen und Besucher geöffnet. Aktuelle Informationen allerdings nur auf norwegisch gibt es hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.