Norsk Folkemuseum auf Bygdøy vor Oslo

In Oslo gibt es tolle Ausflugsmöglichkeiten für Familien. Die kleine Hauptstadt am Meer hat so viele schöne Spielplätze und Museen für Groß und Klein zu bieten. Wer allerdings mal raus aus der Stadt möchte und Lust auf einen Abstecher zu den nahegelegenen Inseln hat: Hier kommt ein Tipp für einen schönen Tagesausflug mit der ganzen Familie!

Das ganze Jahr über könnt ihr auf der kleinen, grünen Halbinsel Bygdøy direkt vor Oslo spannende Museen besuchen. Ein besonderes Highlight allerdings ist das Freilichtmuseum, das Norsk Folkemuseum.

Freilichtmuseen sind ein wichtiger Bestandteil der skandinavischen Kultur. Man findet sie in fast jeder größeren Stadt im Norden. Im Norsk Folkemuseum könnt ihr das tagtägliche Leben des norwegischen Volkes vom 16. Jahrhundert bis zur heutigen Zeit miterleben und nachempfinden. Es ist eines der größten Freilichtmuseen Europas. Beim Gang durch das Norsk Folkemuseum lernt ihr über das Leben der verschiedenen sozialen Klassen nicht nur aus Oslo, sondern aus ganz Norwegen. Ihr macht einen Tagesausflug in das Leben auf dem norwegischen Land und das über einen Zeitraum von über 500 Jahren. 

Ihr seht zum Beispiel wie eine Bauernfamilie um 1700 in Nordnorwegen gelebt haben muss, obwohl ihr gerade bei Oslo seid. Wie das funktioniert? Ein wichtiger Teil der Freilichtmuseumskultur ist das Umsetzen originaler Bauwerke aller Epochen. Verteilt aus dem ganzen Land werden die Gebäude in das entsprechende Museum gebracht. So findet ihr im Folkeuseum vor Oslo Gebäude, die aus ganz Norwegen ihren Weg auf die kleine Insel Bygdøy gefunden haben.

Doch neben historischer Architektur gibt es hier, vor allem im Sommer, spaßige Familienaktivitäten:

Wenn ihr zum Beispiel der Lefsebäckerei einen Besuch abstattet, lernt ihr nicht nur, wie die leckeren Fladenbrote nach norwegischer Tradition hergestellt werden, sondern könnt sie auch direkt probieren, solange sie noch schön warm und frisch sind. 

Oder ihr schaut euch die vielen Gebäude ganz bequem von der Kutsche aus an, während ihr von Pferden durch die vielen Wege und Pfade des großen Museums gezogen werdet. Und nicht nur Pferde gibt es hier zu streicheln, auch Schweinchen, Hühner, Ziegen und Kühe könnt ihr im Sommer beobachten. 

Die Bewegungsfans und Neugierigen unter euch können sich auf einem der Spielplätze ordentlich austoben, Lasso werfen lernen oder mit Pfeil und Bogen schießen üben. 

Je nach Jahreszeit und Feiertagen gibt es in diesem Freilichtmuseum zahlreiche spannende und liebevoll organisierte Veranstaltungen für Kinder. Hier können Kinder gemeinsam malen und basteln, bei der Abenteuerstunde spannenden Geschichten lauschen oder in einem der Gärten bei der Ernte oder beim Unkraut Jäten mithelfen. Was ganz aktuell auf dem Programm steht, seht ihr hier.

Im Sommer schlüpfen Schauspieler*innen in Rollen aus vergangenen Zeiten.

Außerdem erwarten euch wechselnde Ausstellungen zur Kultur der Sami, traditionellen Trachten und Kleidungsstücken und norwegischer Volkskunst im Hauptgebäude beim Eingang. Langweilig wird hier so schnell keinem! 

Abschließen kann man den schönen Ausflug ins Museum an der frischen Luft besonders gut mit einem Besuch im traditionellen Süßigkeitenladen mit Lakritze oder Zuckerstangen und vielem, vielem mehr. 

Tipps zur Anfahrt:

Die Fähre könnt ihr von Mitte März bis Mitte Oktober ab der Rådhusbrygge 3 nehmen. Sie fährt ca. alle 20 – 30 Minuten und braucht ungefähr 15 Minuten nach Bygdøy. Unterwegs könnt ihr einige Highlights der Stadt vom Wasser aus beobachten. 

Es lohnt sich, die Tickets für Hin- und Rückfahrt schon am Schalter an der Anlegestelle und nicht auf dem Schiff zu kaufen! Hin und zurück bezahlt ihr 75 NOK, im Oslo Pass ist die Fahrt inklusive. Die aktuellen Abfahrtzeiten findet ihr hier.

Es gibt zwei Anlegestationen auf Bygdøy: Dronningen, ganz in der Nähe vom Freilichtmuseum und dem Wikinigerschiffmuseum, und Bygdøynes, direkt beim Kon-Tiki-Museum und anderen Attraktionen. Die Insel ist allerdings so klein, dass man bei Dronningen aussteigen, zu Fuß zum Freilichtmuseum laufen, und für die Rückfahrt über die Insel hin zur anderen Anlegestation Bygdøynes spazieren kann.

In der restlichen Zeit des Jahres bringt euch der Bus 30 hinüber, mit einer Fahrtzeit von 20 Minuten ab dem Nationalteatret Oslo. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.