Sehnsucht nach Geschichten aus dem Norden: Neue Kinderbücher aus Skandinavien

Sehnsucht nach Geschichten aus dem Norden: Neue Kinderbücher aus SkandinavienNeue Kinderbücher aus Skandinavien

Die Leipziger Buchmesse hat auch in diesem Jahr leider nicht stattgefunden. Dafür wird das Leipziger Lesefest gefeiert, und zwar vom 27. bis 30. Mai. Dies haben wir zum Anlass genommen, für euch drei neue Kinderbücher aus Skandinavien zu lesen, die wir wirklich empfehlen können. Mit dabei ein philosophisch anmutendes Zählbuch einer norwegischen Kinderbuchautorin, ein Sammelband für alle kleinen und großen Pettersson-und-Findus-Fans aus Schweden und ein wunderschön illustriertes finnisches Kinderbuch.

Jeder Mensch ist einzigartig
„Alle zählen“ von Kristin Roskifte ist ein außergewöhnliches Zählbuch, das weit über die Veranschaulichung des Zählens von 0 – 7,5 Milliarden hinausgeht. Zu Recht hat die norwegische Illustratorin und Kinderbuchautorin dafür 2019 eine Auszeichnung vom Nordischen Rat für Kinder- und Jugendliteratur erhalten.
„Niemand“ ist auf der ersten Seite zu lesen, auf der eine dicke Null den Beginn der Zählreihe markiert. Feine, hellblaue Zeichenstriche skizzieren eine Lichtung im Wald, ein Reh trinkt am Wasser, ein Eichhörnchen klettert den Baum hinauf. Dann folgt ein Junge, der abends im Bett über den Sternenhimmel nachsinnt, auf Seite 1, Vater und Sohn beim Waldpicknick auf Seite 2, drei Kinder bei ihrer Siegerehrung auf Seite 3 usw. Roskiftes schattenlose, schematisch anmutende Figuren sind in kräftigen Farben koloriert, während der räumliche Kontext in wenigen hellblauen Strichen angedeutet wird. Entdeckt man einzelne Figuren zunächst wieder, wird das Geschehen mit fortlaufender Zahl immer unübersichtlicher.

Sehnsucht nach Geschichten aus dem Norden: Neue Kinderbücher aus Skandinavien

Mehrere Geschichten wie z. B. Szenen aus einem Familienalltag oder der Beginn einer Liebesgeschichte vom Kennenlernen übers Verlieben bis hin zur Hochzeit ziehen sich wie ein roter Faden durchs Buch. Entsprechende Zweizeiler wie „Zweiundzwanzig Personen in einem Wohnhaus. Zwei von ihnen haben etwas Verbotenes getan. Eine arbeitet im Gefängnis. Eine ist zwanghafte Sammlerin. Eine hat seit acht Jahren die Wohnung nicht verlassen.“ sind ungemein fantasieanregend und werden durch Zusätze wie „Eine wird bald stürzen“ (S. 100) noch potenziert.

Sehnsucht nach Geschichten aus dem Norden: Neue Kinderbücher aus Skandinavien

Stundenlang kann man sich in einzelne Szenen vertiefen und über Sätze wie „Einer von ihnen sagt etwas, an das sich der andere für den Rest seines Lebens erinnern wird“ (S. 2) nachgrübeln. Roskifte zeigt den Menschen in seiner ganzen Vielfalt, was Gestalt, Mimik und Gestik und auch die Facetten des Daseins betrifft: Liebe steht neben Trauer, Glück folgt auf Unglück, Schmerz, Freude, Spiel und Gewalt liegen nah beieinander. Angesichts der zunehmenden Figurenzahl tritt der Mensch als Individuum immer stärker in den Hintergrund. Auf die Frage nach der Bedeutung jedes Einzelnen und damit nach dem Sinn des Lebens findet Roskifte dennoch eine Antwort: „Siebeneinhalb Milliarden Menschen zusammen auf einem Planeten. Jeder einzelne hat seine persönliche, einzigartige Geschichte. Alle zählen. Und einer von ihnen bist du!“

Sehnsucht nach Geschichten aus dem Norden: Neue Kinderbücher aus Skandinavien

Ein spannendes, auch philosophisches Zähl-, Such-, Rätsel-, Wimmel- und Geschichtenbuch für Kinder ab 5 Jahren. Erschienen 2021 im Gerstenberg Verlag.

Ein echter Klassiker: „Pettersson und Findus. Unsere schönsten Abenteuer.“
Pünktlich zum 75. Geburtstag von Sven Nordqvist erscheint dieser tolle Sammelband von Pettersson und Findus. Seit 1984 begeistern die liebevollen Geschichten vom alten Mann und dem kleinen Kater die Herzen vieler Kinder. Es ist eine fantasievolle, farbenfrohe Welt mit jeder Menge witziger Details, die voller Abenteuer steckt. Fünf bekannte Erzählungen sind hier versammelt, u. a. „Wie Findus zu Pettersson kam“, „Ein Feuerwerk für den Fuchs“ und „Pettersson zeltet“. Wer sind Pettersson und Findus eigentlich, wo kommen sie her, wie haben sie vorher gelebt und welche Vorlieben haben sie? Auch das wird in dem Buch verraten. Es gibt eine Rätselseite (Achtung, fertig, Mucklas zählen!), ein Rezept für eine Pfannkuchentorte (wie lecker) und eine Anleitung zum Selberbauen eines Vogelhäuschens.

Sehnsucht nach Geschichten aus dem Norden: Neue Kinderbücher aus Skandinavien
Sehnsucht nach Geschichten aus dem Norden: Neue Kinderbücher aus Skandinavien

Wer besonders experimentierfreudig ist, kann sich an einem Duft-Memo mit Kräutern versuchen oder Anregungen zur Wetterbeobachtung finden. Zu guter Letzt gewährt der Autor Einblick in die Entstehung seiner einzigartigen und detailreichen Illustrationen. Die gebundene Ausgabe mit 144 Seiten hält also einiges bereit und ist ein tolles Geschenk für Neueinsteiger in die Geschichten von Pettersson und Findus. 

Sehnsucht nach Geschichten aus dem Norden: Neue Kinderbücher aus Skandinavien

Sehr empfehlenswert für alle kleinen (ab vier Jahren) und großen Pettersson-und-Findus-Liebhaber. Erschienen 2021 im Verlag Friedrich Oetinger GmbH.

Die fantastische Welt von Philippa und ihren Freunden
Vier Bände umfassen die verrückten Abenteuer von Philippa & Freunde in Finnland bereits, die in erfolgreicher Zusammenarbeit des Kinderbuchautors Juha Virta und der Illustratorin Marika Maijala entstehen. „Das verschwundene Piano“ (2015) ist der erste Band der Reihe, der nun auch ins Deutsche übersetzt wurde.

Sehnsucht nach Geschichten aus dem Norden: Neue Kinderbücher aus Skandinavien

Philippa ist ein burschikoses Mädchen mit kurzen schwarzen Haaren, das zusammen mit Esel Emil und Kater Nick in einem verwunschenen roten Haus wohnt. Sie leben in einer fantastischen, sehr verspielten Welt, in der sich merkwürdige Dinge ereignen. So purzelt ein Piano quasi sang- und klanglos aus einem Transporter und steht am nächsten Morgen vollkommen unbeschadet mitten in ihrem Garten. Sofort gibt es Konflikte, da alle eigene Pläne haben. Emil sieht in dem Piano ein sensationelles Mobiliar für seinen illustren Kaffeekiosk; Kater Nick zieht sich zu einem ausgedehnten Nickerchen ins Gehäuse zurück und Philippa will ihre Melodien darauf spielen. Inzwischen wird das Piano beim Orchester Klang & Jubel (ein wirklich witziger Einfall) auch schon vermisst. Der Pianist hat kein Instrument mehr, und der Kapellmeister sucht verzweifelt seinen zweiten Socken und ist daher ebenfalls nicht einsatzbereit. Im Park treffen der Pianist und Philippa aufeinander, die sich hierher zurückgezogen hat und alte Schlagermelodien auf der Mundharmonika spielt.

Sehnsucht nach Geschichten aus dem Norden: Neue Kinderbücher aus Skandinavien
Sehnsucht nach Geschichten aus dem Norden: Neue Kinderbücher aus Skandinavien

Das Piano ist natürlich Thema, und am Ende löst sich alles in Wohlgefallen auf. Gemeinsam bringen die Freunde das Piano zum Probenraum und veranstalten ein großes Konzert. Mit kindlichem Blick nehmen Philippa und ihre Freunde die Welt um sie herum wahr. Das Piano ist wie ein kleines Wunder, das alle begehren und darüber in Streit geraten. Trotzdem bleibt es eine harmlos-verspielte Geschichte, die Marika Maijala mit zauberhaft poetischen Bildern in fröhlichen Farben wunderbar umgesetzt hat.

Ein fantasievolles, wunderschön illustriertes Kinderbuch, das in die renommierte White Ravens Literaturliste aufgenommen wurde. Empfohlen ab 4 Jahren. Erschienen 2021 im Kullerkupp Kinderbuch Verlag.

Eine große Auswahl an Kinderbüchern aus dem Norden findet ihr wie immer bei Pankebuch, einer engagierten und breit aufgestellten Buchhandlung in Berlin-Pankow. Hier könnt ihr natürlich auch online bestellen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.