Tentsile Eco Camp – Übernachten im Baumzelt

Übernachtung im Tentsile Eco Camp am Nuuksio Nationalpark bei HelsinkiÜbernachtung im Tentsile Eco Camp am Nuuksio Nationalpark bei Helsinki

Wie kleine grüne Ufos hängen die Zelte zwischen den Bäumen. Wären nicht die signalfarbenen Bänder, an denen die Zelte jeweils an 3 Bäumen festgemacht werden, würde man sie vielleicht zwischen all den Bäumen gar nicht erkennen. Das Gelände hier am See ist abschüssig und die sechs Zelte verteilen sich so gut, dass man von allen aus einen schönen Blick in den Wald und auf den See hat.

Es geht einfacher, als wir uns vorgestellt haben und auch für die Kinder ist der Aufstieg in die Zelte kinderleicht. Zuerst stellt man sich, ohne allzu sehr zu schaukeln, auf die „untere Etage“ – eine Art straff gespannte Hängematte, die man sicherlich auch sehr gut als Trampolin benutzen könnte. Aber vom Schaukeln und Hüpfen wurde uns gleich abgeraten, denn ein Sturz auf den Waldboden mit vielen Steinen muss nicht sein. Stellt man sich also auf die untere Etage, erreicht man am Zeltboden eine kleine Luke, die man von unten öffnet. Man steckt den Kopf und den Oberkörper durch, nimmt etwas Schwung und stemmt sich nach oben.

Es ist sehr gemütlich. Drei Personen finden im Zelt Platz. Ist man zu zweit muss man etwas austarieren und die richtige Verteilung finden, damit nicht alle in eine Ecke rollen. Eine warme Decke, Schlafsäcke mit Inlay und Handtücher gibt es vor Ort. Wer also nicht mit dem eigenen Zelt unterwegs ist und einfach mal eine Nacht im Freien schlafen möchte, kann sich alles ausleihen.

Wir hängen noch ein bisschen auf den Hängematten ab und machen uns anschließend auf eine kleine Wanderung. In der Gegend gibt es einige markierte Wanderwege mit unterschiedlicher Länge. Oder man geht in das Naturzentrum Haltia, wo man in einer sehenswerten Ausstellung viel über die Natur Finnlands erfährt. Der Eintritt in das Naturzentrum ist bei der Übernachtung im Tentsile Camp inklusive. Wir berichten über das Naturzentrum in Kürze mehr.

Der Besitzer der Baumzelte hat an alles gedacht. Im oberen Bereich des Geländes steht ein Tipi mit Feuerschale, Wasserkanister, Brennholz, Tischen und Bänken. Hier bereiten wir uns am Feuer eine Abendmahlzeit vor, bevor wir schlafen gehen. Wir dürfen die Waschräume eines Sportinstituts, welches gleich nebenan liegt, benutzen. Oder man springt vorm Schlafen nochmal in den See. Ein kleiner Strand befindet sich ganz in der Nähe.

Nach einer Nacht, in der es wolkenlos und für finnische Verhältnisse sehr warm war, wachen wir ausgeschlafen auf und alle berichten von den unterschiedlichen Geräuschen, die sie nachts gehört haben. Eichhörnchen oder vielleicht waren es die Flughörnchen, die es hier im Nationalpark gibt, haben wir auf den Bäumen klettern hören. Dazu ein Vogel, der unheimlich schrie, aber dessen Namen wir nicht wissen. Den Regenschutz brauchten wir nicht und so hatten wir vor dem Einschlafen und nach dem Aufwachen einen schönen Blick in die Natur.
Nachdem alle Sachen zusammengepackt sind, laufen wir rüber ins Haltia Restaurant. Hier gibt es für uns ein leckeres Frühstück, welches wir mit Blick auf den See genießen.

Habt ihr auch Lust auf eine Nacht in einem Baumzelt? Gerne organisieren wir euch eine Übernachtung an diesem schönen Ort am Nationalpark Nuuksio oder auf der Insel Vallisaari vor Helsinki – 20 Minuten mit dem Boot vom Marktplatz entfernt. Alle weiteren Infos und Preise schicken wir auf Anfrage zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.